sophia-kleinSophia Ruhs
ist eine leidenschaftliche Yogini und “bodyworkerin”. Mit einer amerikanischen Mutter (die eine bunte Mischung aus Native American, spanischen und deutschen Vorfahren hat) und einem deutschen Vater hat sie mit jungen Jahren schon eine Vielfalt an Kulturen kennenlernen können, da sie ihre Kindheit (bedingt durch die Arbeit ihrer Vater) in mehreren Ländern verbracht hat.
So kam es dass Sophia ihre ersten Begegnungen mit Yoga als Vierzehnjährige in Indien gemacht hat, wo sie in Kontakt gekommen ist mit der Kultur von Bhakti, der hingebungsvollen Liebe an das Göttliche. Damals war ihr diese Kultur in dem die Frauen noch vor dem Morgengrauen aufgestanden sind um vor ihren Häusern wunderschöne segensbringende Mandalas zu malen, völlig fremd und der Tempel, gegenüber von ihrem Schlafzimmer, in dem jeden Morgen ab 4 Uhr Mantras gesungen wurden, hat eher genervt. Trotzdem hat die Spiritualität die dort im Alltag der Menschen integriert war eine tiefe Sehnsucht in ihr geweckt sowie Neugierde mehr darüber zu erfahren.
Ein paar Jahre später, noch in der Schulzeit, durfte sie an ihrer ersten Yogastunde teilnehmen. Richtig Feuer gefangen hat sie dann aber erst über einen Umweg im Jahr 2006. Damals hatte sie Capoeira kennengelernt und war total begeistert von dieser gemeinschaftsbildenden Praxis. Ihr Lehrer Cabeludo hat jede Stunde mit yogaähnlichen Übungen angefangen, und ihr zellulares Bewusstsein, den Körper zu strecken, zu räkeln und zu erforschen wollen, wurde geweckt.
Es folgten einige Jahre in denen sie täglich mehrere Stunden intensiv Asana übte. München, mit seinen zahlreichen Yogastudios war da der perfekt Ort und ihr Malerei Studium an der Akademie der bildende Künste hat ihr die nötige Freiheit dafür gelassen. Durch ihre starke Leidenschaft nahm die Yogapraxis immer mehr Raum in ihrem Leben ein und mehrere Ausbildungen folgten, unter anderem eine Vinyasa Flow und Hatha Yoga Lehrer Ausbildung 2009, AcroYoga® Level 1 und Level 2 Lehrer Ausbildung mit Jason Nemer und Jenny Sauerklein 2010 und 2012, sowie mehrere Fortbildungen in Jivamukti, Thai-Yoga-Massage und Ayurveda. Yoga mit anderen Menschen zu teilen empfand sie sofort als großes Geschenk. Als begeisterte Schülerin von Shiva Rea arbeitet sie derzeit an ihrer Prana Flow Zertifizierung.
In ihren Anfangsjahren war Sophia zunächst vordergründig von den physischen Aspekten des Yogas inspiriert. Über die Zeit hat sich aber eine starke Anziehung und Liebe zu den Sagen, Geschichten und philosophischen Schriften aus der yogischen und hinduistischen Tradition, sowie zu dem Singen von Mantras entwickelt und ihr einen tieferen Zugang zu Yoga als spirituelle Praxis ermöglicht.
Für Sophia ist Yoga mittlerweile zu einem wichtigen spirituellen Werkzeug geworden, das ihr hilft sich selber und andere so anzunehmen wie sie sind und eine Grundhaltung von bedingungsloser Liebe in ihrem Leben zu kultivieren; nicht nur auf der Matte, sondern vor allem in ihrem Alltag. Die Qualität von Hingabe ist dabei einer der wichtigsten Zutaten.
Sophia lebt seit Ende August 2014 im schönen Chiemgau, und erfreut sich sehr darüber hier mit ihrer kleinen Familie Wurzeln schlagen zu dürfen. Das Maitri Yoga Studio ist ein Herzensprojekt das sie mit ihrem lieben Mann und Lebensbegleiter, Winfried Ruhs, teilt. Es ist ihre Vision, Frieden und Liebe in den Herzen der Menschen zu wecken und sie empfindet Yoga als einen idealen Weg dafür!